DOG EVENT am 04. September 2011 in Düsseldorf

DOG EVENT

 

Am 04.09.2011 war es wieder so weit: Das DOG EVENT lockte Besucher mit und ohne Hund aus allen Teilen Nordrhein-Westfalens nach Düsseldorf auf die Pferderennbahn im Grafenberger Wald.

 

Doch in diesem Jahr gab es eine erfreuliche Änderung für die vierbeinigen Besucher der Veranstaltung:



Erstmalig war das Veterinäramt der Stadt Düsseldorf bereit, auf die Vorlage eines gültigen Tollwutimpfausweises zu verzichten. Wie auf der Seite "Unsere Projekte" auf dieser Homepage nachzulesen ist, hat der Verein - vertreten durch sein Mitglied Iris Parizek - bereits im letzten Jahr eine ausführliche Korrespondenz mit dem Veterinäramt der Stadt Düsseldorf geführt und nachdrücklich darauf hingewiesen, dass es bisher noch niemandem gelungen ist, den wissenschaftlich nachprüfbaren Beweis für das Vorhandensein eines Tollwutvirus vorzulegen, obwohl hierauf ein Preisgeld in Höhe von 20.000 € ausgesetzt ist und so zu der erfreulichen Entwicklung in diesem Jahr beigetragen. Trotzdem nimmt nicht nur das Veterinäramt der Stadt Düsseldorf, sondern alle Veterinärämter nehmen für sich in Anspruch, diese "Krankheit", die es gar nicht gibt, ausgerottet zu haben.

 

Der Verzicht auf die Einlasskontrolle hat nach unseren Informationen nicht dazu geführt, dass es "zu weiteren Tollwutfällen" gekommen ist.

 

 

Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter,

als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden

und laut zu sagen: Nein                             

                                                                   Tucholsky